Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
riehemanns25.travel-and-cruise.overblog.com Reise / Kreuzfahrt / Schiffsreise / Norwegen, Ostsee ...

Vier Kreuzfahrt-Neulinge auf Südnorwegen-Tour - Teil 1

Wir - eine Familie mit zwei Kindern , verbrachten bisher unseren Urlaub möglichst familiengerecht und dennoch auch vielfältig. Es waren die typischen Reisen, die für Eltern und auch für kleinere Kinder geeignet erscheinen. Mal eine Pauschalreise - mal ein Urlaub in einem Ferienhaus - mal Berge, mal Meer, mal im Norden Deutschlands, mal im Süden im östlichen Mittelmeergebiet. Erholsam soll der Urlaub sein, Zeit für die Familie und auch Interessantes zum Entdecken sollte dabei sein - es sollte eine gute Mischung ergeben.

Wir liebäugelten aber immer mehr mit einer für uns völlig neuen Art des Reisens - einer Kreuzfahrt zu einer Destination, die sich wohl am schönsten auf dem Wasserweg bereisen läßt . Seit einiger Zeit verfolgten wir im TV Berichte, Reportagen, Reisedoku`s über Passagierschiffe, Kreuzfahrten, Reedereien usw. Selbst den Klassiker des TV-Filmes im öffentlich-rechtlichen Fernsehprogramm - " Das Traumschiff" sahen wir uns öfter mal an - nicht unbedingt wegen der immer recht vorhersehbaren, einfach gestrickten Handlungen - nein, die Bilder der Traum-Reiseziele gaben da einzig und allein den Anreiz.

Dann stand die nächste Reiseplanung bevor - wie immer durchstöberten wir die frisch erschienenen Reisekataloge mit Pauschalreiseangeboten rund um`s Mittelmeer, schauten uns auf Web-Sites verschiedener Hotels in den Bergen um ... Und schnell stellt man fest, daß all` diese Reisen Jahr für Jahr preislich immer teurer werden, gerade in den Schulferien.

Dann sahen wir im Fernsehen die "Mein Schiff", beschäftigten uns mit dem von TUIcruises vorgelegten Konzept und nach Vergleichen zu anderen Reedereien überzeugte uns dieses am meisten . Wir verfolgten die Planungen zur "Mein Schiff 2" und waren uns sofort sicher : Das ist genau das, was wir suchen ! Ein Wohlfühlschiff , das auf die Bedürfnisse von Familien eingeht, KEIN Partyschiff mit Dauerbeschallung und zuviel Animation, kein gediegenes Luxusschiff mit überwiegend älterem Publikum . Kurzum - ein Schiff mit viel Ambiente, Ausstrahlung, Platz für seine Passagiere, Freiraum und auch ganz wichtig - Toleranz gegenüber Kindern.

Unsere Neugier war geweckt, auf diese Art des Reisens, auf dieses Schiff und - auf eine Nordlandtour:

Südnorwegen mit Geiranger

Recht lange im Voraus haben wir dann unsere Traumreise gebucht - was gerade für Familien, die eine bevorzugte Kabine reservieren möchten, immer mehr zu empfehlen ist. Die Mein Schiff bietet für Familien mit 3 -5 Personen recht geräumige Familienkabinen an: durch eine Schiebetür hat man dort die Möglichkeit, den Elternbereich und den Kinderbereich zu trennen, so daß beide Generationen ihren eigenen Bereich haben. Eine große Veranda inkl. Liegestuhl , Hängematte, zwei Stühlen und kleinem Beistelltisch rundet die Kabinenausstattung ab. Für die Kids ist die x-Box wohl der interessanteste Bestandteil der Familienkabine, während Mama und Papa gern einen frischen Espresso aus der Nespressomaschine genießen. Die Dusche in der Familienkabine ist erstaunlich groß - da finden auch Mama oder Papa und ein bis zwei Kinder noch gut Platz. Insgesamt schätzen wir an der Familienkabine Raumaufteilung und Komfort - für 2 Erwachsene und 2 Kinder ist aus diesem Blickwinkel die Familienkabine optimal !

Die Anreise

Wir wohnen in Thüringen - somit ist die Anreise nach Kiel gerade mit Kindern schon etwas anstrengend , weil mit einer langen Fahrt verbunden. Letztendlich haben wir uns dazu entschlossen, einen Tag zuvor loszufahren und in Kiel zu übernachten. Per Internet findet man auch einige Angebote zum Paketpreis ( Übernachtung + Parken des PKW auf dem Hotelparkplatz für die Reisezeit - auch ein kostenloser Transfer vom Hotel zum Hafen ist z.T. dabei.)

Wir entschieden uns für ein Angebot eines guten Hotels in einem ruhigen Stadtteil Kiels mit eben diesem Komplett-Paket. Man kann somit als Familie weniger gestreßt zuhause losstarten und ist während der Fahrt auch nicht in Zeitdruck.

Glücklicherweise gab es auf der Strecke keinen Stau - trotz beginnender Ferienzeit und wir kamen gut voran. Natürlich muß auch mal eine Pause sein - wir sind am späten Mittag zuhause abgereist und am frühen Abend in Kiel angekommen. Das Hotel punktete mit einem geräumigen Maisonette - Familienzimmer und einer sehr guten Küche. Auch das Frühstück am nächsten Morgen war sehr reichhaltig.

Da der Schiffs-Check in für den Nachmittag (regulär mit 15:00 Uhr angegeben) geplant war, hatten wir noch etwas Zeit für einen kleinen Spaziergang, Spielplatz usw. Für ca. 12: 00 Uhr haben wir unser Taxi bestellt, Wir planten, schon um diese Zeit zum Hafen zu fahren, wenn schon möglich, das Gepäck aufzugeben und uns rund um den Ostsee-Kai noch ein wenig umzusehen. Schon vormittags war es sehr heiß in Kiel, die Sonne schien mit voller Kraft - welch ein Reisewetter !

Das Taxi kam relativ pünktlich und die Fahrt dauerte auch nicht sehr lange. Der Hafen kam in Sicht, kurz darauf hielt das Taxi - mit direktem Blick auf das beeindruckende Schiff hatten wir das Etappenziel Ostseekai erreicht.

Die Koffer wurden sofort von den freundlichen Mitarbeitern von Tuicruises in Empfang genommen und wir konnten nur noch staunen, wie groß unser Zuhause für die folgenden 8 Tage ist.

Wir sind beeindruckt von diesem imposanten Schiff !
Wir sind beeindruckt von diesem imposanten Schiff !Wir sind beeindruckt von diesem imposanten Schiff !

Wir sind beeindruckt von diesem imposanten Schiff !

Es geht an Bord !

Die Neugier war jetzt so groß und die Sonne brannte heiß - also beschlossen wir, schon gegen 13:00 in den Terminal zu gehen und hofften auf einen etwas vorfristigen check in. Wir waren definitiv nicht die ersten Anreisenden, die Halle hatte sich schon gut gefüllt und eine Warteschlange , die nahezu endlos schien , gab es auch schon. Im Eingangsbereich begrüßten Crew-Mitglieder die Gäste mit erfrischendem Eistee - und einem herzlichen Lächeln ! Überall waren Mitarbeiter/innen zu finden, die mit Rat und Tat den Anreisenden behilflich waren. Unsere kleine Tochter hat eine Sehbehinderung und auch andere Handycaps von Familienmitgliedern bewogen uns, von einigen Internet-Tips eines erleichterten check-in Gebrauch zu machen. Eine Mitarbeiterin von Tuicruises darauf angesprochen, führte uns sofort zum check-in - Bereich für Suitengäste. Dort war die Warteschlange SEHR übersichtlich und 20 minuten später hatten wir alle Formalitäten erledigt - JETZT war es soweit - wir kamen auf`s Schiff !

Die Bordfotografen standen bereit und fotografierten alle neuen Gäste, die kleinen und großen Damen wurden mit einer schönen Rose begrüßt - dann war es geschafft - wir konnten von nun an das Schiff von innen bestaunen !

Was schon von diesem ersten Moment an auffiel, war die wirklich bemerkenswerte, ehrliche Freundlichkeit der gesamten Crew - jede Begegnung war eine Begegnung mit einem Lächeln und einem kleinen Spaß für unsere Tochter. So fühlt man sich vom ersten Moment an sehr wohl !

Vier Kreuzfahrt-Neulinge auf Südnorwegen-Tour  - Teil 1
Vier Kreuzfahrt-Neulinge auf Südnorwegen-Tour  - Teil 1
Vier Kreuzfahrt-Neulinge auf Südnorwegen-Tour  - Teil 1
Vier Kreuzfahrt-Neulinge auf Südnorwegen-Tour  - Teil 1
Vier Kreuzfahrt-Neulinge auf Südnorwegen-Tour  - Teil 1
Vier Kreuzfahrt-Neulinge auf Südnorwegen-Tour  - Teil 1
Vier Kreuzfahrt-Neulinge auf Südnorwegen-Tour  - Teil 1
Vier Kreuzfahrt-Neulinge auf Südnorwegen-Tour  - Teil 1
Vier Kreuzfahrt-Neulinge auf Südnorwegen-Tour  - Teil 1
Vier Kreuzfahrt-Neulinge auf Südnorwegen-Tour  - Teil 1
Vier Kreuzfahrt-Neulinge auf Südnorwegen-Tour  - Teil 1
Vier Kreuzfahrt-Neulinge auf Südnorwegen-Tour  - Teil 1
Vier Kreuzfahrt-Neulinge auf Südnorwegen-Tour  - Teil 1
Vier Kreuzfahrt-Neulinge auf Südnorwegen-Tour  - Teil 1
Vier Kreuzfahrt-Neulinge auf Südnorwegen-Tour  - Teil 1

Gegen Abend kam dann tatsächlich das Gewitter auf, welches uns der Taxifahrer schon angekündigt hatte. Der Himmel öffnete alle Schleusen. Die Auslaufshow fiel erst einmal buchstäblich in`s Wasser. Glücklicherweise verzögerte sich das Auslaufen der Mein Schiff 2 , da sich Gäste verspätet hatten und so kämpften sich die Sonnenstrahlen doch wieder ein wenig durch, als es endlich hieß : Leinen los!

Das Verandageländer noch schnell trockengewischt, schauten wir am Heck des Schiffes auf Kiel, winkten den Seglern zu, die unser Schiff noch ein kleines Stück begleiteten und den Zuschauern an den Ufern und konnten es selbst kaum glauben, daß wir jetzt tatsächlich mit diesem wunderbaren Schiff nach Norwegen fahren.

Der folgende Tag war ein Seetag - genug Gelegenheit, das Schiff ein wenig kennenzulernen, auf unserer Veranda oder dem Sonnendeck zu relaxen und die leckere Verpflegung zu genießen. Gerade die Mahlzeiten lassen sich sehr entspannt genießen - die Auswahl an Restaurants - mit oder ohne Bedienung - der Verzicht auf feste Tischzeiten - erlauben ein hohes Maß an Flexibilität. Selbst im Bedienrestaurant "Atlantik" bekommt man immer einen schönen Tisch und kann sich dann in ruhiger Atmosphäre verwöhnen lassen.

An Bord gibt es dem Wohlfühlkonzept angemessene Unterhaltung - Piano-Musik im Atrium, Artistik , Abendshows im Theater, Disco und Tanz - für die verschiedenen Altersgruppen in 2 - 3 Bars, gelegentlich Unterhaltung am Pooldeck - bereichert durch nette Themenbüffets ,Bingo, Shuffleboard u.a. ... und an diesem Seetag wurde bei bestem Sonnenschein auch die Auslauf-Show nachgeholt.

Vier Kreuzfahrt-Neulinge auf Südnorwegen-Tour  - Teil 1
Vier Kreuzfahrt-Neulinge auf Südnorwegen-Tour  - Teil 1
Vier Kreuzfahrt-Neulinge auf Südnorwegen-Tour  - Teil 1
Vier Kreuzfahrt-Neulinge auf Südnorwegen-Tour  - Teil 1
Vier Kreuzfahrt-Neulinge auf Südnorwegen-Tour  - Teil 1
Vier Kreuzfahrt-Neulinge auf Südnorwegen-Tour  - Teil 1
Vier Kreuzfahrt-Neulinge auf Südnorwegen-Tour  - Teil 1
Vier Kreuzfahrt-Neulinge auf Südnorwegen-Tour  - Teil 1

Bergen

Die See war relativ ruhig, das ganz leichteSchaukeln empfanden wir in unserer Heckkabine als sehr angenehm und es wirkte auch auf den Schlaf der Kinder beruhigend. Erstaunlicherweise prophezeite der Kapitän für diesen Tag recht freundliches Wetter, sonnig und trocken sollte sich uns die Regenstadt Europa`s präsentieren.

Wir genossen erst einmal ganz in Ruhe unser Frühstück im "Atlantik" - es ist schon ein gewisser Luxus, wenn der große Servierwagen am Tisch geparkt wird und sich der Tisch mit allen erdenklichen Köstlichkeiten füllt : eine gute Käse-, Wurst- und Schinkenauswahl, leckere Marmeladen, Lachs und anderer Räucherfisch, ein Obstteller mit vielerlei Früchten, Joghurts, Müsli, Eierspeisen ganz nach Wunsch zubereitet, wie auch Minutensteaks, Würstchen usw. ... Brot- und Brötchenauswahl, frische Croissants, süßes Gebäck - da fällt die Wahl sehr schwer !

Nach dem Frühstück gehen wir von Bord und betreten erstmals ein Stück Norwegen. Die Sonne strahlt, statt zum Regenschirm mußte zuvor zur Sonnencreme gegriffen werden. Die Regenstadt Bergen zeigt sich von ihrer schönsten Seite. Wir nutzen den Vormittagzu einem Stadtrundgang auf eigene Faust. Der kostenlose Shuttlebus vom Containerhafen in`s Zentrum war ein sehr guter Service. Die Busse fahren in kurzen Abständen.

Wir schauen uns um, spazieren durch einen Stadtpark, bummeln durch die Fußgängerzone und nutzen das tolle Wetter für viele schöne Fotos. Ab späterem mittag haben wir einen Ausflug mit dem Kids-Club gebucht: Spaziergang zur Bahnstation der Floienbahn, Fahrt mit dieser auf den Floien, Picnic am dortigen Spielplatz und Spielspaß für die Kids.

Nach einer kleinen Verschnaufpause auf dem Schiff erhalten wir dort unsere Lunchpakete - eine recht umfangreiche Verpflegung, wie sich herausstellt.

Der Andrang an der Floienbahn ist groß, sehr groß ! Die Warteschlange sehr lang - es scheint sich auch nicht wirklich viel vorwärts zu bewegen. Frust kommt auf bei einigen Familien - mit kleinen , ungeduldigen Zwergen so lange anzustehen, ist nicht wirklich angenehm - und die Zeit läuft dabei doch sinnlos davon . Der berühmte Fischmarkt, die Holzhäuser im Stadtteil Bryggen - das haben wir noch nicht gesehen und das Schiff bleibt ja nicht endlos vor Anker.

Steffi vom Kids-Club ergreift kurzerhand die Initiative und kämpft sich an der Schlange der Wartenden vorbei . Kurze Zeit später dürfen wir Kids-Club-Ausflügler die Warteschlange hinter uns lassen und in den Innenbereich der Bergbahn-Station. Die übernächste Bahn ist dann unsere - die Fahrt lohnt sich auf jeden Fall und macht den Kindern Spaß.

Oben angekommen können wir den tollen Blick auf Bergen genießen - es ist wunderschön, wie diese Stadt uns zu Füßen liegt !

Wir stärken uns mit unserer Picnic - Ausstattung, die Kinder freuen sich über den schönen Spielplatz, vor dem sie ein riesiger Troll begrüßt. Hinter dem Spielareal liegt schöner Wald mit einem Bach und vielen Wegen zum Spazierengehen.

Nach einem kurzen Schauer trennen wir uns schon mal von unserer Ausflugsgruppe, um wieder hinunter in die Stadt zu fahren. Es sind nur ein paar Schritte und schon befinden wir uns mitten in der Altstadt von Bergen. Bryggen bietet schöne Fotomotive. Die Holzhäuser, die sich in unterschiedliche Richtungen neigen, enge Gassen, Boote, die im Kanal festgemacht sind, ... - ein wirklich schönes Stück Norwegen!

Auf dem Rückweg schauen wir uns noch den Fischmarkt an - auf dem es außer allerei Fisch und Meeresgetier auch Wolliges, Pelziges und Kitschiges gibt . Es riecht würzig nach Fisch und Meer. Das Wetter hält sich weiterhin gut. Nur war die Zeit zu knapp, um diese schöne Stadt ausgiebig kennenzulernen.

Vier Kreuzfahrt-Neulinge auf Südnorwegen-Tour  - Teil 1
Vier Kreuzfahrt-Neulinge auf Südnorwegen-Tour  - Teil 1
Vier Kreuzfahrt-Neulinge auf Südnorwegen-Tour  - Teil 1
Vier Kreuzfahrt-Neulinge auf Südnorwegen-Tour  - Teil 1
Vier Kreuzfahrt-Neulinge auf Südnorwegen-Tour  - Teil 1
Vier Kreuzfahrt-Neulinge auf Südnorwegen-Tour  - Teil 1
Vier Kreuzfahrt-Neulinge auf Südnorwegen-Tour  - Teil 1
Vier Kreuzfahrt-Neulinge auf Südnorwegen-Tour  - Teil 1
Vier Kreuzfahrt-Neulinge auf Südnorwegen-Tour  - Teil 1
Vier Kreuzfahrt-Neulinge auf Südnorwegen-Tour  - Teil 1
Vier Kreuzfahrt-Neulinge auf Südnorwegen-Tour  - Teil 1
Vier Kreuzfahrt-Neulinge auf Südnorwegen-Tour  - Teil 1
Vier Kreuzfahrt-Neulinge auf Südnorwegen-Tour  - Teil 1
Vier Kreuzfahrt-Neulinge auf Südnorwegen-Tour  - Teil 1
Vier Kreuzfahrt-Neulinge auf Südnorwegen-Tour  - Teil 1
Vier Kreuzfahrt-Neulinge auf Südnorwegen-Tour  - Teil 1
Vier Kreuzfahrt-Neulinge auf Südnorwegen-Tour  - Teil 1
Vier Kreuzfahrt-Neulinge auf Südnorwegen-Tour  - Teil 1
Vier Kreuzfahrt-Neulinge auf Südnorwegen-Tour  - Teil 1
Vier Kreuzfahrt-Neulinge auf Südnorwegen-Tour  - Teil 1
Vier Kreuzfahrt-Neulinge auf Südnorwegen-Tour  - Teil 1
Vier Kreuzfahrt-Neulinge auf Südnorwegen-Tour  - Teil 1
Vier Kreuzfahrt-Neulinge auf Südnorwegen-Tour  - Teil 1
Vier Kreuzfahrt-Neulinge auf Südnorwegen-Tour  - Teil 1
Vier Kreuzfahrt-Neulinge auf Südnorwegen-Tour  - Teil 1
Vier Kreuzfahrt-Neulinge auf Südnorwegen-Tour  - Teil 1
Vier Kreuzfahrt-Neulinge auf Südnorwegen-Tour  - Teil 1

Auch diesen schönen Tag lassen wir bei bestem Tuicruises-Service sehr angenehm ausklingen. Unsere Kleine hat schon den Kids-Club vermißt und verbringt dort am Abend noch etwas Zeit, nachdem wir ein sehr schmackhaftes Menü im "Atlantik" genossen haben. Wir gönnen uns am Abend noch einen leckeren Cocktail in der TUI-Bar und schauen uns die Show im Theater an. Der Tag neigt sich dem Ende und besonders mein Mann hat nur eine recht kurze Nacht vor sich - denn am nächsten Tag steuern wir DAS Highlight unserer Reise an - den GEIRANGER-FJORD !

Vier Kreuzfahrt-Neulinge auf Südnorwegen-Tour  - Teil 1
Der Geiranger-Fjord

Zwischen Sonnenuntergang und Sonnenaufgang liegen zu unserer Reisezeit nur 2 - 3 Stunden und so ist es rund um die Uhr nicht wirklich dunkel. Die Einfahrt in den Geiranger beginnt sehr früh, eigentlich noch mitten in der Nacht. In unserer Kabine am Schiffheck macht sich diese Einfahrt auch bemerkbar - das Schiff vibriert, es knarzt, es klappert - das fällt ein Weiterschlafen schon schwer. Ich bin noch sehr müde, mein Mann hat sich schon vor der Reise fest vorgenommen, solche einmaligen Momente der Reise nicht zu verpassen und mit der Kamera festzuhalten. Während ich noch ein wenig weiterdöse, ist er schon an Deck und beobachtet mit nur wenigen Mitreisenden, wie sich das Schiff weiter und weiter in den Geiranger bewegt.

Vier Kreuzfahrt-Neulinge auf Südnorwegen-Tour  - Teil 1
Vier Kreuzfahrt-Neulinge auf Südnorwegen-Tour  - Teil 1
Vier Kreuzfahrt-Neulinge auf Südnorwegen-Tour  - Teil 1
Vier Kreuzfahrt-Neulinge auf Südnorwegen-Tour  - Teil 1
Vier Kreuzfahrt-Neulinge auf Südnorwegen-Tour  - Teil 1
Vier Kreuzfahrt-Neulinge auf Südnorwegen-Tour  - Teil 1
Vier Kreuzfahrt-Neulinge auf Südnorwegen-Tour  - Teil 1
Vier Kreuzfahrt-Neulinge auf Südnorwegen-Tour  - Teil 1
Vier Kreuzfahrt-Neulinge auf Südnorwegen-Tour  - Teil 1

Faszinierende Landschaft - unvergeßlich schön ...

Auch ich gehe dann am frühen Morgen mit meinem Mann auf Deck, um diese einmalige Landschaft voll und ganz auf mich wirken zu lassen. Es ist einfach unglaublich, bis zu diesem Moment unvorstellbar, wie wunderschön sich der Fjord an diesem Morgen präsentiert - die Bilder können jedem Betrachter einen kleinen Vorgeschmack bieten - es ist jedoch gewiß nicht vergleichbar mit dem direkten Erleben. Anfangs noch recht wolkenverhangen, lockern sich diese Wolkenschleier immer mehr auf, die Sonne strahlt Felswände und grüne Berghänge an, oben - wie leicht mit Puderzucker bestäubt, sind noch große Schneefelder zu sehen. Die Landschaft spiegelt sich in der ruhigen, glatten Wasseroberfläche - rings um uns herum nur noch pure Natur, die soviel Ruhe und Harmonie ausstrahlt. Wir stehen an Deck und genießen diese Momente. Schöner kann eine Geiranger-Einfahrt wohl kaum sein !

Vier Kreuzfahrt-Neulinge auf Südnorwegen-Tour  - Teil 1
Vier Kreuzfahrt-Neulinge auf Südnorwegen-Tour  - Teil 1
Vier Kreuzfahrt-Neulinge auf Südnorwegen-Tour  - Teil 1
Vier Kreuzfahrt-Neulinge auf Südnorwegen-Tour  - Teil 1
Vier Kreuzfahrt-Neulinge auf Südnorwegen-Tour  - Teil 1
Vier Kreuzfahrt-Neulinge auf Südnorwegen-Tour  - Teil 1
Vier Kreuzfahrt-Neulinge auf Südnorwegen-Tour  - Teil 1

Kommentare

Heidrun 06/19/2012 12:36

Danke Christine ! Auch mit einem Link-Tipp habe ich überhaupt kein Problem - im Gegenteil ;-)

06/18/2012 21:11

Einfach wunderschoen ! Hoffentlich kommt bald der naechste Teil ....

Billi 06/18/2012 15:06

Liebe Heidrun! Ich wunderbarer Reisebericht, den Du uns zum lesen gibst. Viele schöne Fotos und sehr schön geschrieben. Man liest Deine Begeisterung zur Mein Schiff richtig raus. Bitte mehr! LG Billi

06/18/2012 17:22

Ein sehr gelungener Bericht! :)